Wertvolle Schulungen für pädagogische Mitarbeitende

Regelmäßig schulen wir alle Mitarbeiter in unserer Jugendhilfeeinrichtung nach dem PART Konzept.
Ziele dieses Trainings sind:

• der Schutz der Mitarbeiter vor Verletzungen durch körperliche Angriffe
• damit Schutz auch vor Traumatisierungen
• Entwicklung von Strategien und Handlungsoptionen im Umgang mit aggressiven Menschen
• damit auch Schutz für die durch uns betreuten Menschen
 
Die Würde und die Persönlichkeitsrechte der Mitarbeiter sowie der Klienten stehen hier an oberster Stelle und müssen gewahrt werden. Weitere Informationen hierzu:
https://www.parttraining.de/part-training/

Alle "neuen Mitarbeiter" erhalten eine zweitägige Basisschulung. Im Verlauf ihrer Tätigkeit im stationären oder ambulanten Jugendhilfebereich, sowie in der offenen Jugendarbeit, finden dann eintägige Auffrischungsseminare statt. Gestern fand ein Auffrischungsseminar statt, im Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide, in Bahrendorf, im Landkreis Lüneburg. Wir waren inklusive der beiden Trainer eine Gruppe von 16 Teilnehmern. Lernen aus Fehlern, indem die Erfahrungen mit aggressiven Vorfällen thematisiert werden, stehen hier im Vordergrund.
 
Das Resumee dieser Veranstaltung: es gab im vergangenen Jahr durchaus aggressive und auch gefährliche Vorfälle, doch endeten diese aufgrund der hohen Professionalität der Mitarbeitenden immer glimpflich und ohne körperliche Übergriffe.
Die Lernerfolg und die Aha-Erlebnisse im Auffrischungsseminar, speisten sich aus diesem sehr intensiven bereichsübergreifenden Austausch und auch aus den praktischen Übungen im Rollenspiel.

Wir können zurecht stolz sein auf die aufmerksamen, die Bedürfnisse der uns anvertrauten Menschen achtenden Mitarbeiter.