Besuch aus Großbritannien: Ehepaar Cutt erzählt aus seinem Leben

Gespannt saßen die Bewohner und Bewohnerinnen der Albert-Schweitzer-Altenhilfe Bleckede im Speisesaal und lauschten den Erzählungen eines Ehepaares. Es war nicht irgendein Ehepaar, das da im Altenheim zu Gast war, sondern Tochter und Schwiegersohn einer langjährigen Bewohnerin. Ulrike und Brian Cutt bringen jedes Mal einen Hauch der weiten Welt mit nach Bleckede, wenn sie auf Familienbesuch sind, denn das Paar lebt in England nahe Norwich.

Geschichten aus Großbritannien

Dieses Mal wurde der Familienbesuch um eine Erzählstunde ergänzt, an der viele Senioren aus der Albert-Schweitzer-Altenhilfe teilnahmen. So erfuhren die interessierten Zuhörer vom Kennenlernen der Cutts und dem Umstand, als sie sich für ihr neugeborenes Kind Pampers aus Deutschland kommen ließen. Doch nicht nur Kuriositäten und Erfahrungen aus dem Privatleben des deutsch-englischen Ehepaares waren an diesem Nachmittag Thema. Auch erzählte Ulrike Cutt vom englischen Schulsystem, welches sich in einigen Punkten vom unseren unterscheidet. Eine persönliche Note erhielt der Bericht noch durch das herumzeigen von Bildern ihrer Kinder in der dort üblichen Schuluniform. Das jeweilige Gesundheitssystem der Länder war ein weiterer Punkt und Brian Cutt lobte die deutsche Variante.

Viel zu schnell verging die Zeit und Ulrike und Brian Cutt packten ihre sieben Sachen für die Heimreise nach England wieder zusammen. Die Bewohner und Bewohnerinnen blieben mit spannenden Einblicken in ein Land voll königlicher Tradition, in dem die Autos links herumfahren und Tee das Nationalgetränk ist, zurück und der ein oder andere resümierte anschließend auch seine eigenen Erfahrungen mit anderen Traditionen.