Adventlicher Vormittag mit Gymnasialschülern

Ein verführerischer Duft nach Zimt und Vanille lag in der Luft, als kürzlich Schüler des Gymnasiums Bleckede einen Ausflug in die Altenhilfe zum gemeinsamen Adventsbacken unternahmen. Die Schüler unternahmen den Ausflug im Rahmen ihres Werte, Normen und Ethik-Unterrichts zum Thema Glück. Und glücklich haben die insgesamt sieben Jungen und Mädchen die Bewohner der Altenhilfe allemal gemacht. Zusammen an Gruppentischen wurden fleißig Schwarz-Weiß-Gebäcke gezaubert, Schneeflockenplätzchen ausgestochen und Sauerrahmkekse gefertigt.

Nach einer vergnüglichen Weile der gemeinsamen Backaktion, konnten sich Jung und Alt über zwei große Bleche voller selbstgemachter Kekse freuen. Der Plan der Schüler wie sie den Senioren viele weihnachtliche Freuden bereiten können, war damit jedoch noch nicht an seinem Ende angelangt: Alle Schüler hatten noch selbstgeschriebene Weihnachtskarten für die Bewohner der Altenhilfe im Gepäck. Darauf sind wundervolle Sprüche und viele gute Wünsche zu finden, die auf der Weihnachtsfeier der Altenhilfe zur Vorlesung kamen. Danach wurden die Karten zum Nachlesen für alle im Speisesaal auf gehangen.

Zum Abschluss des adventlichen Besuchs wurden die Bewohner warm eingepackt und von den Schülern in ihren Rollstühlen durch die „Weihnachtsstraße“ im Ort und den Schlosspark gefahren. Bewohnerin Gerda Wilhelm war gleich doppelt begeistert: „Da war ich noch nie!“ rief sie freudig aus und genoss den besonderen Spaziergang umso mehr. Und da es so kalt draußen war, gab es als Überraschung für alle noch einen heißen Kakao vom Bäcker obenauf. Dieser weihnachtliche Vormittag wird wohl allen noch lange in schöner Erinnerung bleiben.