Soziale Trainingskurse / sozialpädagogisch betreute Arbeitsweisungen

Zielgruppe des Projektes Ambulante Betreuung sind Jugendliche und Heranwachsende (14 – 21 Jahre) in besonderen Problemlagen, die nach § 10 Jugendgerichtsgesetz (JGG) verpflichtet sind, an einem Sozialen Trainingskurs teil zu nehmen. Die Betreuung erfolgt in Form von Gruppenarbeit und Einzelgesprächen.

Ziele sind:

  • die Auseinandersetzung mit der eigenen Straftat
  • die Übernahme von Verantwortung
  • Förderung sozialer Kompetenzen
  • Reflexion des eigenen Verhaltens
  • Entwicklung von Konfliktlösungsstrategien
  • Entwicklung von Zukunftsperspektiven
  • Auseinandersetzung mit Suchtproblematik

 

Sozialpädagogisch betreute Arbeitsweisungen

Jugendliche und Heranwachsende können in der hauseigenen Werkstatt Arbeitsweisungen nach §10 JGG und Arbeitsauflagen im Rahmen von Ordnungswidrigkeitsverfahren ableisten.

Ergänzend zu den Arbeitsstunden finden auch Einzelgespräche zur Thematisierung der aktuellen Lebenssituation statt.

 

Kontakt:
Daniela Wisniewski, Sabrina Neumann, Patrick Schäfer, Jessica Meier und Alexandra Schmitz

Hannoversche Straße 30d, 29221 Celle

Tel: 0 51 41 / 90 84 67

Fax: 0 51 41 / 27 82 707

Mail: pab-celle(at)familienwerk.de