Lesen gegen Langeweile in der WG An der Ahle

Wer kennt sie nicht, Märchen wie „Die Schneekönigin“, „Des Kaisers neue Kleider“ oder „Däumelinchen“? Sie alle wurden von Dichter und Schriftsteller Hans Christian Andersen verfasst. Er verstarb bereits im Jahr 1875 – anderenfalls würde er am diesjährigen 2. April 215 Jahre alt werden. Für kleine Bücherfans bleibt das Datum dennoch besonders: Jedes Jahr am 2. April wird weltweit der „Internationale Kinderbuchtag“ gefeiert. Schon seit 1967 ist das so! Eine tolle Tradition, die sich auch wunderbar aufrechterhalten lässt, wenn man in Zeiten wie diesen mehr oder minder an sein Zuhause gefesselt ist. Unsere Kinder aus der WG An der Ahle im Albert-Schweitzer-Kinderdorf haben sich am heutigen 2. April jedenfalls alle frohen Mutes mit einem Buch bewaffnet. Und das ist nicht das erste Mal: Immer mal wieder finden sich die jungen WG-Bewohner zusammen, um in geselliger Runde zu lesen. Auf diese Weise ist auch das Gruppenbild entstanden.

Neben dem Effekt des gemeinschaftlichen Lesens wurde so auch ein großer Erfahrungsaustausch ins Leben gerufen: „Worum geht es in deinem Buch?“; „Kennst du eigentlich schon meine Lieblingsgeschichte?“; „Weißt du, welches Buch du unbedingt auch mal lesen musst?“ – so viele Fragen, die sicher noch weitere gemeinsame Lesestunden nach sich ziehen werden und auf einer ganz besonderen gemeinschaftlichen Erfahrung beruhen.

Bleibt Zuhause: Keine Aussage, die auf Dauer zu Freudenströmen führt. Aber mit viel Kreativität und Abwechslung werden der Zwangspause vom regulären Alltag auch im Kinderdorf ganz neue, wertvolle und Spaßbringende Seiten abgerungen.

Im Übrigen: Wer selbst Interesse hat zu lesen oder sogar gern eine kleine Geschichte schreibt, sollte mal auf die Internetseite der Stiftung Kinderbuchforum - www.kinderbuchforum.de - schauen. Dort können kostenfrei kleine Kinderbücher oder viele thematische Kurzgeschichten, die Kinder selbst verfasst haben, gelesen werden. Man kann sogar seine selbst geschriebene Geschichte an das Team senden und vielleicht wird sie veröffentlicht.   

Ein paar der „Leseratten“ aus unserem Kinderdorf haben sich im Übrigen über ihr aktuelles Buch hinaus Gedanken gemacht du hier einmal aufgeschrieben, weshalb das Lesen und Bücher als solche wichtig für sie sind:


2020 04 02InternationalerKinderbuchtag2