Infoabend der Fachberatung Pflegefamilien stieß auf großes Interesse

Moringen: Erst kürzlich fand ein Infoabend der Fachberatung für Pflegefamilien in Moringen statt. Die Anmeldungen für diese Infoveranstaltung waren so zahlreich, dass kurzer-hand unter Wahrung der Corona-Beschränkungen zwei Infor-mationsgruppen gebildet wurden.

Familien, die zunächst auch nur mit dem Gedanken spielen, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen, hatten Gelegenheit, sich dem Thema an dem Infoabend der Fachberatung zu nähern.

Neben dem einführend informativen Teil des Abends ging es dem Fachkräfteteam vor allem darum, den Teilnehmenden eine Plattform zu geben, um viele ihrer Fragen beantwortet zu bekommen. Sollte dabei die Lust geweckt worden sein, eingehender in die Thematik einzusteigen, konnten sich die Interessierten für das anschließende Bewerberverfahren anmelden.

Ist die grundsätzliche Entscheidung nach diesem sich an-schließenden und intensiven Bewerberverfahren dann ge-troffen, bietet die Fachberatung den zukünftigen Pflege-eltern eine Kooperation an, die von beiden Seiten auf Konstanz und Verlässlichkeit basiert. Treffen der Pflegeeltern untereinander fördern den Austausch und die Vernetzung, Gruppensupervisionen bieten den Pflegeeltern den geschützten Rahmen, eigene und teilweise sehr persönliche Themen im Zusammenleben mit dem Pflegekind besprechen zu können. Sich immer weiter entwickelnde Fortbildungsangebote begleiten Pflegefamilien dann besonders während der ersten Jahre nach der Aufnahme eines Kindes.

muellerheidiDie Entscheidung für ein Pflegekind ist ein einschneidendes Ereignis, das für alle bereichernd sein kann, wenn die Voraussetzungen wirklich stimmen. Das Konzept der Fachberatung basiert auf der Erkenntnis, dass Pflegeverhältnisse für alle Beteiligten von Herausforderungen begleitet werden. Diese als Pflegeeltern allein meistern zu wollen, birgt die Gefahr der Überforderung, sodass die Freude vielleicht auf der Strecke bleibt. Hilfestellung kann ein konstant unterstützender Rahmen geben. Diesen Rahmen zu bieten, ist das zentrale Anliegen der Fachberatung. Das beginnt mit der Akquise von Pflegeeltern in einem lebendig gestalteten Bewerberverfahren, führt zu einer gemeinsamen Aufnahmeentscheidung eines Kindes und mündet in kontinuierliche und nicht erst in der Krise in-stallierten Beratung des gesamten Systems.
 
Auch wenn man bei der Fachberatung Pflegefamilie des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs über eine große Resonanz auf dem letzten Infoabend glücklich ist: Pflegefamilien wer-den immer gesucht! Kinder, die nach Trennung von den El-tern ein neues Zuhause suchen, gibt es leider trotz vie-ler öffentlicher Hilfen. Überforderung in der Erziehung, Vernachlässigung und auch innerfamiliäre Gewalt sind nur Schlagworte, die nicht wirklich beschreiben können, wel-che Hürden Kinder oft bewältigen müssen, um sich zu starken Erwachsen entwickeln zu können.
 
Interessierte sind zu jeder Zeit herzlich willkommen und können sich daher auch unabhängig vom Infoabend bei der Fachberatung über die Einzelheiten erkundigen und sich zur Pflegefamilie bewerben. Die Fachberatung Pflegefami-lien ist unter der Telefonnummer: 05554 – 99 59 860 sowie per Email an erreichbar.