Patientenfürsprecherin Barbara Prahmann

Für Anregungen, Wünsche, oder Beschwerden steht uns eine Patientenfürsprecherin zur Verfügung.
Sie ist eine vom Krankenhaus unabhängige Person, die Beschwerden – auch ohne Namensnennung – der Krankenhausleitung vorträgt.

Barbara Prahmann bietet regelmäßige Sprechstunden an, in denen man mit ihm persönlich und vertraulich Probleme während der ambulanten oder stationären Behandlung erörtern kann. Man kann die Anliegen aber auch aufschreiben und die Briefe in den entsprechenden „Kummerkasten“, telefonieren oder e-mails schicken.
 
Der Steckbrief:
Mein Name ist Barbara Pramann.
 
Ich bin Patientenfürsprecherin im AST. Das heißt ich nehme Anregungen, Fragen und Beschwerden entgegen, die sich nicht direkt mit Betreuern innen oder Therapeuten*innen klären lassen. Ich höre Euch/Ihnen gerne zu und wir können Lösungsmöglichkeiten vertraulich besprechen.
Als neutrale Vermittlerin zwischen Patienten/Erziehungsberechtigten und den AST-Mitarbeitern versuche ich immer für die Patienten zu sprechen
 
So bin ich zu erreichen:
  • Am 2. und 4. Montag im Monat im AST auf den Stationen, in der Tagesklinik und von 14-14.30Uhr in Raum K 105
  • Nachricht in den Kummerkasten stecken (bei den Stationen an den Schuhschränken, in der Tagesklinik in der Ecke beim Schulraum)
  • oder per Email: oder Telefon: 0 55 31 / 70 09 89.
  • Meine Vertreterin ist Ute Haasper.