Großer Umbau schreitet voran

Schon vor gut einem Dreivierteljahr haben sie begonnen, die Umbauarbeiten am Seniorenzentrum. Stück für Stück werden noch immer Verbesserungsmaßnahmen vorgenommen, wird mehr Platz geschaffen und entstehen neue Wohn- und Aktionsmöglichkeiten.

Den Anfang der Maßnahme bildete das Sekretariat im Eingangsbereich. Eine undichte Stelle am Dach machte Sanierungsarbeiten dort dringend notwendig und so bekam der Raum neben einer neuen Wanddecke auch einen neuen, helleren Fußboden. Fast im selben Zuge wurde eine Etage über dem Sekretariat ein ausladender Balkon als Wohlfühloase für die Bewohner geschaffen. Der rund siebenmal zehn Meter große Balkon dient als Sonnenterrasse, Wohlfühlplätzchen und kann bei entsprechendem Wetter für gemeinsame Aktionen genutzt werden.

Zugegebenermaßen ist der mit dem Umbau einhergehende Krach nicht wirklich willkommen, aber Bewohner und Personal schlagen sich tapfer – ein großes Dankeschön seitens des Seniorenzentrums für dieses Verständnis und die Geduld!

Bald noch mehr Platz für Gemeinschaft

Doch dafür ist die Vorfreude auch schon doppelt groß, denn zwei neue Aufenthaltsräume in den Wohnbereichen stehen kurz vor der Fertigstellung. Im vorderen Wohnbereich können sich die Senioren und Seniorinnen schon bald über einen offenen und lichtdurchfluteten Raum mit Fernseher und angeschlossener Küche freuen. Auf der anderen Seite hingegen befindet sich der Aufenthaltsraum in einem geschlossenen Raum, so dass dort gut private Geburtstagsfeiern der Bewohner stattfinden können. Auch hier sorgen viele Fenster für eine helle Atmosphäre und eine kleine Küchenzeile wird ebenfalls integriert. Ob geselliges Kaffeetrinken, Geburtstagsfeierlichkeiten oder gemeinsame Bastelaktionen: Beide Räume stellen eine echte Bereicherung für das Seniorenzentrum dar.

Doch mit diesem Bonbon ist der Umbau längst nicht abgeschlossen. Seit längerem kommt es besonders zur mittäglichen Zeit zu Engpässen an den beiden Fahrstühlen, die zeitgleich von Bewohnern und Personal genutzt werden. Ein dritter Fahrstuhl direkt gegenüber vom Speisesaal ist daher gerade im Bau befindlich und wird schon sehnsüchtig erwartet.

Den Ansprüchen gerecht werden

Weiterhin gab es eine Umwandlung von Doppelzimmern in Einzelzimmer, um der erhöhten Nachfrage künftig noch besser gerecht werden zu können. Zudem werden demnächst einige freie Wohnungen ebenfalls in Einzelzimmer umgewandelt, so dass nach Abschluss aller Umbauten insgesamt 90 Plätze im Seniorenzentrum zur Verfügung stehen. Das erhöht neben der größeren Anzahl an Einzelbettzimmern auch die Gesamtkapazität der Einrichtung.

Einige Doppelzimmer werden jedoch verbleiben, da diese sowohl für Ehepaare, als auch gesellige Menschen sinnvoll sind. In vielen Fällen hilft das Zusammenleben auf einem gemeinsamen Zimmer auch an Demenz Erkrankten bei der Bewältigung des Alltags. Gegenseitige Unterstützung und das Gefühl von Sicherheit erhalten diesen Bewohnern etwas von ihrer Lebensqualität.

Neben den Veränderungen und Erweiterungen der Bewohnerräume wird es auch neue technische Räume geben, die dem Personal ein zeitsparenderes und effektiveres Handeln rund um die Reinigungspflege ermöglichen und somit mehr Zeiten für die individuelle, persönliche Betreuung lassen.

Willkommen zum Tag der offenen Tür!

Nach Abschluss aller Arbeiten wird es einen Tag der offenen Tür geben. Am 20. August sind dann alle Interessierten herzlich eingeladen, die Veränderungen zu besichtigen, die Einrichtung mit ihrem Dienstleistungsangebot kennen zu lernen und sich selbst ein Bild vom Seniorenzentrum zu machen. Ein buntes Rahmenprogramm mit Aktion und Musik plus regelmäßiger Hausführungen sowie einem Essens- und Getränkeangebot wird an diesem Tag für ein ganz besonderes Flair sorgen.