Das Familienwerk unterstützt die Kampagne der Betreuungsvereine